Der Kunde „bleibt König“. Betreuung durch ein virtuelles Sekretariat!


19. Oktober 2015 in von Michael Gottron
Virtuelles Sekretariat

Wenn Sie, als Start-Up oder Jungunternehmer, Berufsanfänger usw. noch nicht ganz so davon überzeugt sind, dass Ihnen ein virtuelles Sekretariat oder auf gut Deutsch ein Telefondienst im klassischen Sinne viel Arbeit abnehmen könnte. Dann sind Sie leider im Irrtum, da Ihnen dies gleichzeitig Kosten, Zeit und Ärger erspart.

Ein virtuelles Sekretariat bietet viel mehr als Sie annehmen. Der entscheidende Punkt ist, dass Sie sich vorher behutsam informieren. Sie möchten Ihrem neuen Serviceanbieter absolut vertrauen können, und das ist verständlich.

Wie geht man am besten vor?

Gehen Sie schrittweise vor und stellen Sie sich folgende Fragen:

1. Habe ich Zeit, um all meine Anrufe selber entgegennehmen zu können?

2. Reicht mein Startkapital für das Einstellen einer eigenen Sekretärin aus?

3. Habe ich nicht Wichtigeres zu tun, als sämtliche Anrufe anzunehmen?

Wahrscheinlich haben Sie die erste Frage mit Nein beantwortet, die zweite ebenfalls mit Nein und die dritte Frage mit Ja.

Gesetzt den Fall, dass diese Statements von Ihnen wie oben angegeben beantwortet wurden, so ist es an der Zeit. Sie sollten sich ein virtuelles Sekretariat gönnen, da Sie sich kein eigenes leisten können.

Warum sind Sie dabei so zögerlich? Eine normale Sekretärin kann auch nicht mehr für Sie tun, im Gegenteil, manchmal sogar weniger und kostet Sie an anruffreien Tagen ein Vermögen.

Ein virtuelles Sekretariat bietet feste Preispakete, die Sie selber wählen können. Sollte sich herausstellen, dass Sie mehr Anrufe erhalten, als geplant, dann können Sie das Leistungspaket aufstocken oder umgekehrt.

Die Flexibilität eines solchen Anbieters ist eigentlich endlos.

Worauf sollten Sie achten

Achten Sie bei der Wahl auf freundliches, geschultes und professionelles Personal. Englisch sollte dabei unentbehrlich sein.

Verpflichten Sie sich eingangs nur zu einer Probezeit, um den Service zu testen. Machen Sie selber die ersten Testanrufe, um zu checken, ob Ihnen die jeweilige Empfangsperson zusagt.

Sollten Sie schließlich zufrieden sein und sich sicher fühlen, weil Ihr Dienstanbieter in der Probezeit hervorragende Arbeit geleistet hat, so dürfte kein Zweifel mehr bestehen.

Somit können Sie endlich aufatmen, in dem Wissen, dass Ihre Kunden ständig gut betreut sind, und sich dem eigentlichen Geschäft widmen.

Ein Anwalt kann seine Unterlagen in Ruhe durchgehen, ein Makler kann sich Zeit für seine Klientel lassen, ein Handwerker kann seiner Tätigkeit nachgehen und ein Arzt seine Patienten betreuen, ohne durch Anrufe unterbrochen zu werden.

Dies hält Ihr Image aufrecht und den Kunden, der weiterhin König bleibt, zufrieden.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.