Eine virtuelle Rezeptionistin sollte „menschlich“ sein


14. Oktober 2015 in von Michael Gottron
virtuelle Rezeptionistin

Im Juli hat in Japan das weltweit erste Roboterhotel eröffnet. Der dazu passende Name „Weird Hotel“ hat einen Englisch sprechenden Dinosaurier-Rezepzionisten. Dieser wird durch humanoide, weiblich aussehende und Japanisch sprechende Roboter unterstützt.

Der Hotelbesitzer ist der Meinung, dass der Einsatz von Robotern keine ausgefallene Idee ist. Es sei dazu gedacht, Lohnkosten zu sparen. Darüber hinaus möchte er die effiziente Seite der Technik aufzeigen.

In diesem Hotel erreicht der Einsatz von Robotern beide Ziele. Es wird jedoch immer der Gedanke an das Szenario eines echten Lebens im Raum stehen, in dem Menschen und Roboter täglich zusammenarbeiten. Es bleibt aber die Frage offen, ob die Nutzung von Robotern tatsächlich der komplexen Natur des menschlichen Wesens gleichkommen kann.

Unsere Technik braucht noch mehrere Jahrzehnte, bis wir dazu fähig sind, wie Will Smith in „I, Robot“ zu agieren. Viele dachten, dass er die Zukunft darstelle.

Dennoch haben alle Gegenargumente viele Unternehmen nicht davon abgehalten, einige roboterartige Features zu nutzen, um ihre Konkurrenzfähigkeit auf dem Markt zu steigern. Durch den Einsatz von aufgezeichneten Telefonbegrüßungen auf deren Businessleitungen möchten sie es erreichen, dem Kunden Information zu liefern. Dabei werden hierarchische Menüs genutzt mit dem Gedanken, dass dies den Arbeitsprozess beschleunigt.

Diese Vorgehensweise hat aber keinen Anklang beim Kunden gefunden. Niemand möchte sich durch Listen und Nummern klicken. Die Anrufer möchten lieber direkt mit einem Kundendienstmitarbeiter sprechen. Zeit ist Geld, und niemand mag seine Zeit vergeuden.

Lange Warteschleifen und die Unternehmen, die stark auf automatische Begrüßungen setzen, hinterlassen einen negativen Eindruck bei der Klientel. Das ist kein guter Anfang.

Da Sie noch nicht auf dem Mars leben, sollte Ihr Business derartige automatische Begrüßungen vermeiden.

Ihre virtuelle Rezeptionistin sollte „menschlich“ sein, denn Ihre Kunden sind auch Menschen

Rezeptionistin

Stellen Sie sich vor, Sie würden selber Ihren Lieblingskonditor anrufen. Sie würden sich dabei auf  das Erzielen weiterer Auskunft zur Lieferungen, Geschmäcke und Designs freuen. Begrüßt werden Sie dann leider nur von einer weiblichen Computerstimme. Diese würde Ihnen nur eine Reihe von Codenummern ansagen, um Sie an die richtige Abteilung weiterzuleiten.

Diese Art der Anrufannahme  ist man eher von großen Unternehmen  gewohnt, die tausende von Anrufen am Tag erhalten. Ihr Konditor ist aber nicht besonders groß. Warum kann er nicht selber seine Kundenanrufe entgegennehmen?

Als Businesseigentümer müssen Sie eine klare Vorstellung davon haben, wo Sie genau in Ihrer Branche stehen. Somit wissen Sie, wie Sie Ihre Kunden und Ihre Anrufe effizient handhaben müssen.

Wann sollten sie eine online Rezeptionistin suchen?

Wenn Sie sich über die Lohnkosten einer Person für die Anrufannahme den Kopf zerbrechen, sollten Sie einfach eine virtuelle Rezeptionistin engagieren.

Eine virtuelle Rezeptionistin ist jemand, der Ihre Geschäftsanrufe beantwortet, ohne dabei in Ihren Räumlichkeiten zu sitzen.

Diese Person nutzt einfach das Internet, um für Sie die Anrufe entgegenzunehmen. Sobald ein Kunde sich meldet, um Ihnen seinen Frust oder seine Freude mitzuteilen, geht sie in Ihrem Namen ans Telefon.

Während das Wort „virtuell“ nach Roboter klingt, ist die menschliche virtuelle Rezeptionistin nett und freundlich. Zudem ist sie meist einen geschulte, extrem professionelle Person. Sie kann jede Situation managen.

Somit bietet Ihr Business Ihren Kunden den Vorteil, dass deren Anliegen schneller bearbeitet werden kann.

Abgesehen davon, dass Sie einen positiven Eindruck beim Kunden hinterlassen, machen Sie auch noch mehr Umsatz. Es gehen keine Anruf mehr verloren. Kein Kunde muss sich durch zig Listen von Nummerncodes klicken.  So können Sie jede Gelegenheit nutzen, um den direkten Kundenkontakt zu pflegen.

Eine echte virtuelle Rezeptionistin springt jederzeit für Sie ein und nimmt jeden einzelnen Anruf entgegen. Dieser wird bearbeitet, und somit sichergestellt, dass Ihr Business für den Kunden ständig geöffnet ist. Das bringt Ihnen wiederum Chancen für neue Geschäfte.

Schlagwörter:

One thought on “Eine virtuelle Rezeptionistin sollte „menschlich“ sein”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.