3 Gründe für das Übertragen von Aufgaben an eine virtuelle Sekretärin


15. September 2015 in von Michael Gottron
virtuelle Sekretärin

Seit geraumer Zeit sind administrative Aufgaben zu einer unangehmen Last geworden.

Dies gilt insbesondere für Start-Ups, die der Meinung sind, dass diese Tätigkeiten der Vergangenheit angehören. Sozusagen ein Überbleibsel der traditionellen Unternehmenswelt und eine Bremse für das Durchsetzen der neuesten Technologien.

Selbstverständlich haben viele dieser Jungunternehmen sehr bald verstanden, dass Verwaltungsaufgaben der einzige Weg sind, um mit der realen Welt in Verbindung zu bleiben. Gesetzgebung und Regierung sind dort so vorherrschend wie eh und je.

Leider sind Verwaltungsaufgaben zu einem erforderlichen Übel geworden, um Gewinne bei Jungunternehmen zu erzielen.

Haben Sie dennoch Zweifel daran haben, dass die Verwaltungsaufgaben Ihres Start-Ups von einer virtuellen Sekretärin erledigt werden können?

Hier nennen wir Ihnen drei Gründe, die Sie eventuell umstimmen können:

 

Administrative Aufgaben übertragen, um Kosten zu senken

virtuelle Sekretärin

Ihr neues Business befindet sich noch in der Anfangsphase. Sie möchten, dass alles flächendeckend erledigt wird. Jeder soll die beste Erfahrung in der Firma machen soll (z.B. durch das Vermeiden der ständigen, jedoch beharrlichen und ebenfalls wichtigen Verwaltungsaufgaben). Das begrenztes Budget ist aber ein Hindernis.

Ob es Ihnen gefällt oder nicht, diese Verwaltungsaufgaben müssen erledigt werden, und zwar regelmäßig. So vermeidet man spätere Konsequenzen  (z.B. nicht aktualisierte Aktenordner, verpasste monatliche Rechnungsstellung, unausgefüllte Behördenunterlagen usw. ).

Die beste, kostensparende Lösung für Sie, ist es, eine virtuelle Sekretärin für die Verwaltungsaufgaben Ihres Start-Ups zu engagieren.

 

Heutzutage kann vieles durch eine virtuelle Sekretärin erledigt werden

Ein großer Vorteile seit der Einführung des Internets auf der ganzen Welt ist die wesentliche Reduzierung des Ausdruckens von Unterlagen, die moderne Büros verursachen.

Dieser Fortschritt in der virtuellen Technik hat es geschafft, dass eine große Anzahl von Unternehmen und Betrieben dies nicht mehr benötigen, was man vor ein paar Jahrzehnten für unwahrscheinlich gehalten hätte.

Eines dieser Verfahren ist das Cloud Computing, wobei jedes Verfahren, jede Tätigkeit und jede Datennutzung virtuell erfolgt.

Dieser Fachausdruck wurde international anerkannt und ist heutzutage Standard. Dabei wird eine Aufgabe, die durchgeführt werden muss, zuerst in den Computer eingegeben und dann ins Internet hochgeladen.

Die Verwaltungsaufgaben IhresStart-ups können über das Internet durch virtuelles Personal bearbeitet werden.

Diese Maßnahme erspart erhebliche Kosten, ohne qualitative Mängel aufzuweisen.

 

Sie möchten keinen Angestellten in Vollzeit beschäftigen

Jedes Start-Up  sollte sein Bestes tun, um bei der vollkommenen Erholung der Wirtschaftslage mitzuwirken (z.B. Personal anzuheuern, Inlandsverlagerung usw.). Sie wissen genau, dass es andere Wege gibt, Ihren Beitrag zu leisten.

Einer dieser Wege besteht darin, darüber nachzudenken, welches das wichtigste Anliegen Ihres Start-Ups ist. Das bedeutet zunächst, sich über Wasser zu halten.

Damit Ihre Firma überleben kann, muss sie auf kreative Art und Weise Lösungen finden, um sich vor der Kostenüberflutung zu schützen und bestehen zu können. Das Einstellen eines Arbeitnehmers in Vollzeit ist mit hohen Kosten verbunden.

Es wäre ein Jammer, wenn Sie die Eigenschaften Ihres Business und die Vorteile des Internets nicht nutzen würden. Es würde für Sie tatsächlich einen großen Verlust bedeuten.

Eine virtuelle Sekretärin zu engagieren, anstatt jemanden einzutellen, der mit Ihnen im Büro sitzt, ist die existenfähigste Lösung für Ihre Firma. Somit werden Ihre  Verwaltungsaufgaben auf die günstigste Art und Weise erledigt.

Das Engagieren einer virtuellen Sekretärin bedeutet für Sie, dass Sie nur die von beiden Vertragspartnern vereinbarten Arbeitsstunden zahlen müssen.

Dies ist mit einer Vollzeit-Arbeitskraft nahezu unmöglich, besonders an den Tagen, an denen es kaum etwas zu tun gibt.

Das Übertragen der  administrativen Aufgaben an eine virtuelle Sekretärin ist eine der besten Entscheidungen, die Sie für Ihr Business treffen können.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.